2019

Säure-Basen Haushalt

Bist du müde, schlapp oder energielos? 😴

Eine Übersäuerung kann das Wohlbefinden beeinträchtigen. Die moderne Ernährungs- und Lebensweise kann leicht zu einer Übersäuerung des Organismus führen. Oft merkt man eine Übersäuerung über viele Jahrzehnte hinweg nicht, weil der Körper immer versucht die bestehende Übersäuerung zu kompensieren. Wie lange der Körper das Ganze ausgleichen kann, hängt unter anderem vom Lebensstil und den persönlichen Reserven ab.

Irgendwann tauchen dann die ersten Symptome auf. Man fühlt sich energielos, schlapp, müde und antriebslos. Gewisse Medikamente verstärken die bestehende Übersäuerung.

In unserem Organismus gibt es Bereiche, die um richtig funktionieren zu können, sauer sein müssen (z.B. der Dickdarm) und andere die basisch sein müssen (z.B. Dünndarm)

Unser Körper versucht stets, durch verschiedene körpereigene Regelmechanismen (Atmung, Verdauung, Kreislauf, Hormonproduktion) den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten. Wenn zuviel Säure in den Körper gelangt, arbeitet dieser auf Hochtouren um das Gleichgewicht wiederherzustellen. Doch wenn der Körper auf Dauer überstrapaziert wird, kann die Säureflut irgendwann nicht mehr kompensiert werden.

Im Körper sollte stets ein gesunder pH-Wert aufrechterhalten werden. Ein Wert unter 7 = sauer und ein Wert über 7 = basisch. ( kann anhand von pH-Teststreifen (siehe Foto) überprüft werden).

Wenn es zu einer Übersäuerung kommt, muss unser Körper die überschüssigen Schlacken (Schlacken sind neutralisierte Säuren) irgendwo zwischenlagern. Die werden dann z.B. in das Bindegewebe verschoben (Falten, Cellulite) oder auch in die Gelenke gepackt, sammeln sich in der Niere, in der Galle oder der Blase. Gewisse Schlacken werden sogar in den Blutgefäßen gelagert. (Verengungen, Bluthochdruck)

Auch die Mineralien die wir durch die Nahrung aufnehmen sind entweder säurebildend (u.a. Schwefel, Phosphor, Chlor, Jod) oder basenbildend (u.a. Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen). Unser Körper benötigt alle diese Mineralien um gesund zu bleiben!

Das saure Phosphor baut zusammen mit dem basischen Calcium unsere Knochen und Zähne auf. Unser Körper enthält mehr als doppelt soviel Calcium wie Phosphor, deshalb sollte dieses Verhältnis in der Nahrung enthalten sein. Durch zuviel Getreide, Milch und Fleisch wird dem Körper viel mehr Phosphor als Calcium zugeführt, das führt zu einem Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt = Übersäuerung.

Welche Lebensmittel sind basisch und welche sauer?

▫️Basisch sind z.B. Obst, Gemüse, Kräuter, Samen, Pilze. Keimlinge, Kerne, Mandeln, Walnüsse…
▪️Saur sind z.B. Fisch, Fleisch, Milchprodukte, Eier, Getreide, Zucker, manche Nüsse, Spargel, Rosenkohl, Artischocken, Hülsenfrüchte, Kaffee, grüner/schwarzer/weißer Tee und Früchtetee, süße Getränke, Sojaprodukte, Alkohol, Nikotin, übertriebener Sport, synthetische Lebensmittelzusatzstoffe.

Zusätzlich kann ein hoher Stresslevel zu einer Übersäuerung führen.